Skip to topic | Skip to bottom
Note: Included topic Gulli.WebTopBar? does not exist yet
Gulli
Gulli.GulliMedienturmMusikprotokollr1.1 - 18 Jul 2005 - 20:06 - TWikiGuesttopic end

Start of topic | Skip to actions

the gullibloon project will be presented at kunsthaus graz by medienturm in course of the musikprotokoll 21st - 24th Oct 2004.

there's is a little audiostream at http://stream.mp3.at:13014/musikp.ogg

you can view the graphics output as a snapshot on http://193.171.113.201/

http://www.medienturm.at/

http://kultur.orf.at/musikprotokoll/


quoting http://www.medienturm.at/mt/discuss/msgReader$2543 below:

GulliBloon - Lackner/Berthold/Pieper (A/D)

GulliBloon

Zum temporären Schwerpunkt 'art & theory transfer', vom MEDIENTURM GRAZ und 'musikprotokoll 2004' in Kooperation veranstaltet und im 'space04' des Kunsthaus Graz im Rahmen des 'steirischen herbst 2004' ausgestellt, soll als Weiterführung der mit 'radioqualia', 'os_anm' und 'move 36' gestarteten Reihe nun 'GulliBloon' von Lackner/Berthold/Pieper vorgestellt werden. Im Ansatz trifft diese seit 2001 entwickelte und seither kontinuierlich erweiterte Arbeit die thematische Ausrichtung von 'art & theory transfer' genau: es handelt sich hierbei um eine sowohl technisch wie ästhetisch ausgereifte Herangehensweise an Audifizierung und Visualisierung unterschiedlichster Datenformate. Das aussergewöhnliche an diesem Kunstwerk liegt neben der sauberen technischen Umsetzung an der - bezogen auf den auditiven Teil der Arbeit - höchst musikalischen Umsetzung der zur Verfügung stehenden Datenströme. Ein signifikanter Unterschied zu rein technologisch motivierten und nunmehr oftmals gehörten Beispielen reiner Sonifikation im Graubereich von Wissenschaft und Kunst. Auch liegt darin die Weiterentwicklung des am MEDIENTURM GRAZ 2003 vorgestellten Kunstwerks 'IP-III' von Annja Krautgasser, dessen Schwerpunkt auf der visuellen Umsetzung des Geschehens im Datenraum lag. Hört man die - hauptsächlich von Wernfried Lackner gestaltete - Audifikation beispielsweise eines arbeitenden Webservers, wähnt man sich nach einiger Zeit in einem Musikstück, werden Dynamiken hörbar, wird Instrumentierung plastisch und werden Zyklen eines Webservers als musikalische Motive erkennbar. Bezieht man die Entortung des Hörers und die - technisch wegweisende - echtzeitige Umsetzung durch reine Steuerdatenübertragung in das eigene Setting als Rezipient mit ein, wird tatsächliche net.art (per definition) sinnlich erfahrbar. Ein seltenes Erlebnis in Zeiten inflationär gebrauchter Zuordnungen und Einordnungen bestimmter Computerkünste in den netzkünstlerischen Kontext. (GR)

Lackner/Berthold/Pieper zu 'GulliBloon':

'GulliBloon is a message centric communication framework for advanced pseudo-realtime sonic and visual content generation. It is built on top of Dxowiki:OpenSoundControl and consists of a collection of programs as well as the entirety of protocol these programs define. the exact configuration of a GulliBloonNode may vary strongly among different sites. At the heart of it all there's a server keeping track of all the messages that are available, who is supposed to receive which of these messages and a couple of other things.'

externlink: website: GulliBloon


to top

You are here: Gulli > EventGull > GulliMedienturmMusikprotokoll

to top

Copyright © 1999-2017 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback